Drehsitz – Ardha Matsyendrasana: Flexibilität für Wirbelsäule & Geist

Der Drehsitz (Ardha Matsyendrasana) ist eine Übung (Asana) für die Flexibilität der Wirbelsäule und des Geistes. Es ist die neunte der zwölf Grundstellungen der Rishikeshreihe. Sie folgt dem Bogen.

Wirkung Drehsitz

Körperliche Wirkung

  • Erhöht Beweglichkeit der Wirbelsäule.
  • Verbessert die Darmfunktion.
  • Das sympathische Nervensystem wird gestärkt.

Energetische Wirkung

  • Die Asana aktiviert das Sonnengeflecht.
  • Öffnet die Sushumna (feinstoffliche Wirbelsäule).

Geistige Wirkung

  • Wirkt beruhigend.
  • Stress abbauend.

Ausrichtung Drehsitz

Wenn du in der Asana bist, kontrolliere, ob die Ausrichtung passt. Beginne mit den Erdungspunkten, sie sollen fest mit dem Boden verbunden sein. Die Himmelpunkte dürfen nach oben ziehen.

Erdungspunkt

Die Sitzbeinhöcker verbinden sich fest mit dem Boden und bilden das Fundament der Asana.

Himmelpunkt

Es zieht Wirbel für Wirbel nach oben. Ein gedachter Faden zieht den Scheitel himmelwärts.

Konzentrationspunkt

Wenn die körperliche Ebene eingerichtet ist, kann der Konzentrationspunkt auf das Dritte Auge gelegt werden.

Video: Wie komme ich in den Drehsitz?

Was ist deine Meinung dazu?

Stichworte:,