Coaching – das bessere Führen?

Coaching ist eine nützliche Art und Weise, wie man Fähigkeiten von Leuten stärkt und deren Effizienz steigert. In regelmäßigen Sitzungen versucht der Coach dem Coachee – die Person die gecoacht wird – zu helfen. Beim Coaching geht man davon aus, dass die Frage die Antwort ist. Daher finden Leute die Antwort selbst und stärken so ihre Problemlösungsfähigkeit.

Was ist die Rolle des Coachs?

  • Sich auf die Stärken des Klienten fokussieren, nicht auf die Schwächen.
  • Er fördert.
  • Er bringt das Beste in Menschen hervor, indem er hilft, assistiert und die Stärken der Coachees maximiert.
  • Er hat die richtigen Fragen parat, nicht notwendigerweise alle Antworten.
  • Die ermächtigt die Leute, damit sie sich verantwortlich für deren Erfolge und Misserfolge fühlen.

Was sind die Aufgaben eines Coachs während einer Coaching Session?

  • Er hilft dabei, dass Menschen ihre wahre Passion entdecken und in Folge ihr Leben danach ausrichten.
  • Er assistiert dabei, die Stärken, Fähigkeiten und Begabungen zu finden und einzusetzen.
  • Er erarbeitet mit Menschen, was sie wirklich vom Leben wollen, sowohl aus beruflicher als auch aus privater Sicht.
  • Es werden gemeinsam neue Möglichkeiten erarbeitet, die vorher nicht existiert haben. Es wird der dazugehörige Plan erstellt, um das Ziel zu erreichen.
  • Er stellt Führung, Unterstützung, Einblicke, Struktur, Verantwortung, Ermutigung und Instrumente zur Verfügung, die die Leute sofort anwenden können.
  • Er schafft eine konstruktive, sichere Umgebung und wird ein zuverlässiger Partner, während sich der Coachee weiter entwickelt.
  • Er hinterfragt Einstellungen, Annahmen, Denkmuster, um das Bewusstsein für die Wahrheit zu schärfen, die Qualität des Lebens zu erhöhen und die Effizienz der Leute zu steigern.
  • Er schafft das Momentum, das benötigt wird, damit Leute ihre Ziele erreichen oder, dass sie es in der halben Zeit schaffen als wenn sie es alleine versucht hätten.

Wie oft soll gecoacht werden?

Es sollten in regelmäßigen Abständen Coaching-Termine stattfinden. Es wäre auf jeden Fall zu wenig es nur quartalsweise oder jährlich beim Mitarbeiterorientierungsgespräch zu machen. Am Anfang eines Coaching-Prozesses, wäre ein Mal pro Woche vorteilhaft, danach, wenn die Beziehung und der Ablauf gefestigt sind, reicht eine Session alle 2 oder 3 Wochen.

Buchtipp:

In diesem Buch findest du einen guten Überblick, wie ein Coaching-Prozess aufgebaut ist. Es geht zwar speziell um das Coachen des Vertriebsteams, die Methodik ist aber immer dieselbe und auch auf andere Bereiche anwendbar.

Was ist deine Meinung dazu?